Loader
x

„Gott und die Welt verstehen“

7-Tage-Seminar im Seminarhaus Neumühle
CambergVon Montag, dem 10.08. bis zum darauf folgenden Sonntagmittag fand im Seminarhaus Neumühle das zweite 7-Tage-Seminar seit der Renovierung zum Thema „Das Göttliche Prinzip“ statt. Von den insgesamt 28 Teilnehmern kamen 10 aus Österreich. Durch das Programm führten Hilke Ganz und Celina Haubold. Vortragende waren Fritz Piepenburg, Ulrich Ganz, Claus Dubisz und Dieter Schmidt.
Das Seminar begann mit einer Vorstellungsrunde am Montagabend, bei der man sich schon ein wenig kennen lernen konnte. Im Laufe der nächsten sieben Tage war dann reichlich Gelegenheit, sich intensiv auszutauschen und sich gegenseitig gut kennen und auch schätzen zu lernen. Man hatte das Gefühl, dass man zu einer sehr freundschaftlichen Gruppe geworden ist, die sich schon viel länger kennt als diese eine Woche.
Dazu trugen auch die Gruppendiskussionen bei. Jeweils vor dem Mittag- und dem Abendessen wurden drei neue Gruppen per Los zusammengestellt, die dann die Inhalte der Vorträge besprechen konnten. Dabei kam dann auch jeder zum Zug und konnte seine Gedanken mitteilen.
K640_IMG_4855Die Abendprogramme beinhalteten einen Liederabend am Lagerfeuer, einen Abend im Hof zwischen den Häusern mit Lebenszeugnissen, einen Filmabend „Monsieur Claude und seine Töchter“ und einen Familienabend mit vielen Darbietungen und der „Reise nach Jerusalem“, organisiert von unseren Mitgliedern aus Österreich.

 

K640_IMG_4906Am Freitagnachmittag war ein Ausflug nach Limburg mit Besuch des bekannten Doms angesagt. Wer lieber eine Abkühlung suchte, ging ins Freibad von Bad Camberg. Daneben gab es eine Führung durch die beiden Häuser der Neumühle und eine Sonderführung zu den biblischen Figuren des Bildhauers Otto Waldner .

Das Tagesprogramm war mit insgesamt 21 Vorträgen gut gefüllt und gab einen tiefen Einblick in die Lehre „Das Göttliche Prinzip“. Jeder Teilnehmer bekam am Ende ein Zertifikat. Jeder konnte seine Kommentare auf einem Blatt „Meine Gedanken zum 7-Tage-Seminar“ dann noch zu Papier bringen. Man war sich einig, dass man sich gerne wieder einmal treffen wollte.

K640_IMG_4939
Auszüge aus: „Meine Gedanken zum 7-Tage-Seminar“:
Emmanuel: „Die Vorträge waren ziemlich super, aber das Thema Auferstehung war am besten erklärt. Ich habe noch nie jemanden gehört, der so gut das Thema Auferstehung erklären konnte.“
Franz Joseph: „Die Zufallsauswahl für die Gruppen gefiel mir und es war sehr interessant von den Anderen etwas zu hören.“
Dieter: „Das beste war, dass wir jeden Tag die Gruppe gewechselt haben. So konnten wir alle Geschwister treffen und mehr kennen lernen.“
Jennifer: „Das Abendprogramm war perfekt und ließ auch Freiraum für individuellen Austausch. Der Ausflug war aufgrund der Gegebenheiten etwas kurz.“
Ivanna: „Am besten hat mir die Atmosphäre gefallen. War alles sehr natürlich, voll Freude und Liebe. Sehr nette Leute! Wie ein tolle Familie.“
Monika: „Sehr gut, dass es verschiedene Vortragende waren. So kamen verschiedenen Aspekte zum Ausdruck.“
Marija: „Die Vortragenden haben ihr Bestes gegeben. Ich wünschte mir, schneller schreiben zu können. Die Wiederkunft und die Endaussage haben mich sehr beeindruckt.“

Beitrag von Fritz Piepenburg

Mehr Bilder

 

0 Kommentare zu “„Gott und die Welt verstehen“”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuelle Veranstaltungen

Partner