Loader
x

7×7 Jahre für den Weltfrieden: Die Vereinigungsbewegung Österreich

Liebe Mitglieder und Freunde der Familienföderation,

„7 x 7 Jahre für den Weltfrieden“:
Die Vereinigungsbewegung  Österreich

Das ist das Motto einer Veranstaltung, die vom 29.-31. August 2014 in Wien stattfindet.
Am 29. August wird sich vorwiegend die Jugend sportlich betätigen.
Wir würden uns freuen, Sie am Samstag, den 30. August zu unserem ganztägigen Programm im

Seminarzentrum CATAMARAN, Johann-Böhm-Platz 1, 1020 Wien,
U2 Station „Doanumarina“

begrüßen zu dürfen.

Der Präsident der österreichischen Familienföderation, Herr Peter Zöhrer, fasst es in seinem Rundbrief folgendermaße zusammen:

„Vor fast 50 Jahren, am 18. Mai 1965 kam Rev. Paul Werner aus Deutschland im Alter von 38 Jahren in einem VW Bus nach Österreich um – in seinen eigenen Worten – „die Nation wiederherzustellen“. In den ersten vier Monaten war der Bus sein Zuhause. Später ist dann auch seine Frau Christel nach Wien gekommen. So begann die Geschichte der Vereinigungskirche in Österreich.

In den 70er Jahren expandierte die Mitgliedschaft sehr unter der Leitung von Peter & Gertrud Koch. Anfang der 80er Jahre gingen über 30 unserer jungen Mitglieder unter Lebensgefahr hinter den Eisernen Vorhang, um dem Ruf Gottes zu folgen und dort das Wort Gottes zu verbreiten („Mission Butterfly“).

Während der 80er und 90er Jahre kamen in der Folge der vielen internationalen Ehen, die geschlossen wurden, viele ausländische Frauen nach Österreich. Auch sie folgten dem Ruf Gottes bedingungslos, diesem Land zu dienen. Diese wertvollen Frauen und die Kinder von zahlreichen interkulturellen Ehe-Segnungen prägten unsere Bewegung auf signifikante Weise. Heute haben wir großteils multikulturelle Familien und sind so wahrlich ein Mikrokosmos der Gesellschaft des neuen Millenniums.“

Den Anfang nahm die Vereinigungsbewegung in Korea, als Rev. S.M. Moon am 1. Mai 1954 die „Heiligen-Geist-Gesellschaft zur Vereinigung der Christen auf der ganzen Welt“ gründete. Aus dieser doch etwas langen Bezeichnung schmiedete die Öffentlichkeit/die Presse den Namen „Vereinigungskirche“, der sich in vielen Ländern der Welt verbreitete.

Seit1996 hat die „Familienföderation für Weltfrieden und Vereinigung“ die Aufgaben der „Vereinigungskirche“ großteils übernommen. „Religionen werden vergehen, aber die Familie wird ewig bestehen“, das ist ein Grundpfeiler der Lebensphilosophie Rev. Moons.

Bei der Gründungsfeier 1996 in Washington stellten Rev. Moon und seine Frau Hak Ja Han fest:

“Wir sehen unsere Lebensaufgabe darin, auf Gott ausgerichtete Familien zu fördern und auf den Weltfrieden hinzuarbeiten. Das ist im Grunde ein und dieselbe Aufgabe. Die Familienföderation für Weltfrieden stellt den Höhepunkt unseres Lebenswerkes dar, denn es bedeutet, die Menschheitsfamilie anzuregen, nach dem göttlichen Licht zu streben.”
In Österreich wurde die „Familienföderation für Weltfrieden und Vereinigung“ 1997 gegründet. Da ihre Wurzeln bis 1965 zurückreichen, können wir heuer, 2014, „7×7 Jahre für den Weltfrieden“ feiern!
Mitglieder aus ganz Österreich werden teilnehmen, und anhand einer Fotoausstellung können Sie den Werdegang der Bewegung in Östereich mitverfolgen.
Weitere Programmpunkte können Sie der angefügten Einladung entnehmen.
Die Einladung finden Sie hier:  InviteWien
Die Anmeldung zur Veranstaltung können Sie über den Button auf der Startseite der Hompage tätigen.
Elisabeth Cook,  Familinföderation für Weltfrieden Wien

0 Kommentare zu “7×7 Jahre für den Weltfrieden: Die Vereinigungsbewegung Österreich”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuelle Veranstaltungen

Partner