„Gottes Vorsehung ist tiefgründig und geheimnisvoll“

Washington, DC, Dez. 07, 2020 (GLOBE NEWSWIRE)

Rally of Hope (Kundgebung der Hoffnung) ruft christliche Gläubige zu Versöhnung und Zusammenarbeit auf

Nur Liebe und Einheit können die Spaltungen der Menschheit heilen, sagen Geistliche.

Die World Christian Leadership Conference (Weltkonferenz christlicher Leiter – WCLC) feierte ihren ersten Jahrestag mit einer zweitägigen virtuellen Veranstaltung. 5.000 Geistliche aus aller Welt wurden dazu aufgerufen, ihre Anstrengungen zu verstärken und eng zusammenzuarbeiten, um die dringendsten Probleme der Menschheit anzugehen.

Zum ersten Jahrestag der Gründung des WCLC versammelten sich über 2.000 christliche Pastoren aus den Vereinigten Staaten und 3.000 Geistliche aus der ganzen Welt sowie ein Internetpublikum von mehr als einer Million Gläubigen aus über 170 Nationen. Dies berichtete Erzbischof George A. Stallings, Jr., Vorsitzender der Interreligiösen Vereinigung für Frieden und Entwicklung.  Er moderierte auch die 90-minütige Abschlusskundgebung der Rally of Hope am 05. Dezember.

„Wir wissen, dass Gottes Wille erfüllt wird, wenn wir gemeinsam beten“, ist Dr. Luonne Rouse überzeugt. Er ist Co-Vorsitzender der American Clergy Leadership Conference (ACLC), die die WCLC-Veranstaltung zusammen mit der Universal Peace Federation (UPF) organisiert hat

„2020 war ein Jahr enormer Veränderungen … wir verstehen Ihre Sorgen“, sagte Dr. Rouse. Er sagte aber auch: „1 Thessalonicher 5:17 erinnert uns daran, ‚ohne Unterlass zu beten‘. Sie können darin sicher sein, dass diejenigen von Ihnen auf der ganzen Welt, die kraft Ihres Amtes Einfluss ausüben, und diejenigen von Ihnen, die nachfolgen – gemeinsam beten.“

In der Hauptansprache sagte die Gründerin der WCLC, Dr. Hak Ja Han Moon, dass es trotz aller Hindernisse „Gottes Hoffnung und die Hoffnung der Menschheit ist, eine vereinigte Welt zu sehen … eine große Familie unter Gott als himmlische Eltern, eine Welt des Friedens, in der alle Menschen in Einheit als eine Menschheitsfamilie leben.“

Sie fuhr fort: „Gottes Vorsehung ist tiefgründig und geheimnisvoll“, und „durch das Erscheinen der Wahren Eltern auf der Erde … wurden alle Menschen zu Geschwistern“ und „es soll keine Nationen mehr geben, die über andere herrschen.“

Die christlichen Führer der Welt, die Gott, Jesus Christus und den Heiligen Geist lieben und verehren, haben nun die Verantwortung, „alle Menschen dazu zu führen, Kinder der himmlischen Eltern zu werden… und alle Menschen mit einem vereinten Herzen zu umarmen und zu führen“, sagte Dr. Moon, die auch als Mutter des Friedens bekannt ist.

In einem Teil Ihrer Rede, der sich direkt auf Amerika bezog, betonte Dr. Moon, dass die Vereinigten Staaten von Gott reichlich gesegnet wurden und eine Verantwortung haben, die sie vor Gott erfüllen müssen – so dürfen sie nicht zu einem Ort der Ungerechtigkeit werden, an dem Gott nicht mehr wohnen kann.“

„Alles, was in diesem Jahr passiert ist, ist eine Warnung von Gott, dass wir keine Zeit mehr verlieren dürfen“, so Dr. Moon. „Die Vereinigten Staaten müssen zu ihrem ursprünglichen Gründungsgeist zurückkehren, während sie 400 Jahre Geschichte feiern… Bitte vergebt den amerikanischen Politikern und arbeitet in Einheit zusammen. Bitte denken Sie daran, dass der einzige Weg für die Vereinigten Staaten, ihre Existenz zu bewahren, darin besteht, in Harmonie und Einheit zu leben“. Sie merkte auch an, dass sie und ihr verstorbener Ehemann, Rev. Dr. Sun Myung Moon, von Gott inspiriert wurden, sich 40 Jahre lang in den Vereinigten Staaten für den Willen Gottes einzusetzen.

Das Thema der zweitägigen WCLC Rally of Hope lautete: „Aufruf an alle Gläubigen, sich zu vereinen und Amerika zu heilen: In einer Zeit der großen Spaltung muss das Volk Gottes Stellung beziehen“. Etwa 2.000 US-Geistliche und 3.000 Geistliche aus aller Welt schlossen sich den Leitern von WCLC, ACLC und UPF bei der Online-Kundgebung an. Sie riefen zu mehr interreligiöser Zusammenarbeit auf, um Probleme in Familie, Gesellschaft, Umwelt und internationalen Beziehungen zu lösen. Ihr Appell schloss auch den Wunsch nach der Wiedervereinigung von Nord- und Südkorea ein.

Was heißt Stellung zu beziehen? Pastor T. L. Barrett, Seniorpastor der Life Center Church of God in Christ erinnerte daran, wie am 1. Dezember 1955 eine schwarze Frau, Rosa Parks, sich weigerte, ihren Sitzplatz im für Weißen reservierten Teil eines öffentlichen Busses freizugeben. Ihr einfacher Akt der Rechtschaffenheit ebnete den Weg für Rev. Martin Luther King, Jr., der in den 1960er Jahren die Bürgerrechtsbewegung anführte.

Pastorin Paula White, geistliche Beraterin von Präsident Donald Trump, betonte, dass der Klerus den Leib Christi dazu aufrufen sollte, zusammenzukommen, „um standhaft in Gottes Liebe zu stehen“ und Gottes Liebe auf alle Nationen auszudehnen.  Sie zitierte aus 2. Chronik 7,14: „Wenn mein Volk, das nach meinem Namen genannt ist, sich demütigt und sich von seinen bösen Wegen abwendet, dann will ich vom Himmel her hören und ihr Land heilen.“  Sie ermutigte die Pastoren, Buße zu tun und Gottes Liebe auf alle Völker auszudehnen, indem sie sagte: „Wenn wir Buße tun, beten und fasten, dann wissen wir, dass Gott unser Land heilen wird.“

Christliche Leiter sollten die Wahrheit Jesu betonen, „dass wir unsere Feinde lieben sollen… Unsere Berufung zu wahrer Liebe und Frieden geht über Demokratie, Monarchie, Oligarchie, Sozialismus, Kommunismus und Autokratie hinaus“, sagte Bischof Noel Jones, leitender Pastor der City of Refuge in Los Angeles.

Bischof Don Meares, Seniorpastor an der Evangel Cathedral, erinnerte an die Worte Jesu: „Meinen Frieden gebe ich euch“, und forderte die Gläubigen auf, sich auf Gott zu besinnen, sich über ihren Glauben klar zu werden und anderen zu vergeben, während sie eine Zukunft des „göttlichen Friedens“ aufbauen.

„Die Botschaft des Vaters erklingt laut und deutlich: ‚Liebt einander, wie ich euch geliebt habe'“, sagte Seine Eminenz Kardinal Kelvin Felix, der katholische Erzbischof von Castries, der die Gebote wiederholte, „füreinander zu sorgen und einander bei jeder Beleidigung zu vergeben.“

Die WCLC wurde als eine „große Initiative für die Weltchristenheit ins Leben gerufen, um zusammenzuarbeiten und sich zu vereinen, um die Verwirklichung einer himmlischen vereinigten Welt unter der Führung der Mutter des Friedens, Dr. Hak Ja Han Moon, voranzutreiben“, erklärte Bischof Ki-hoon Kim, Vorsitzender des WCLC-Förderkomitees.

Die Familie muss gestärkt werden, denn „die Familie ist zweifellos der Eckpfeiler, um eine gesunde Gesellschaft, die gut mit Kirche und Nation zusammenarbeitet, aufzubauen“, sagte Erzbischof Metropolit Chrysostomos Celi von der Orthodoxen Kirche für Lateinamerika.

„Möge die WCLC eine Kraft werden, mit der man rechnen muss, und möge sie eine Plattform sein, durch die geistliche Führer eine engere Zusammenarbeit und Verbindung bei der Bewältigung dieser kritischen Fragen unserer Zeit herstellen“, wünschte sich der Prophet Uzwi leZwe Radebe, Gründer der Revelation Church of God, die kürzlich in The Revelation Spiritual Home umbenannt wurde.

Es gibt ein erneutes Interesse an einer „spirituellen Kultur“ sowohl im religiösen als auch im zivilgesellschaftlichen Bereich, ist Erzpriester Vladimir Fedorov von der russisch-orthodoxen Kirche überzeugt. Die Mission der Kirche wird es sein, „Politik, Kultur und Bildung in unserer Gesellschaft mit dem Grundgedanken zu organisieren, den Menschen zu helfen, ihre spirituelle Intelligenz zu entwickeln „, sagte er.

Der Grammy-prämierte Gospelkünstler und Pastor Bischof Hezekiah Walker und der 5.000 Stimmen starke Peace Starts With Me Choir sowie ein Jugendchor, die gemeinsam „The Song of Unity“ sangen, umrahmten die Veranstaltung musikalisch.

Die WCLC wurde im Dezember 2019 im Rahmen einer ökumenischen Konferenz und Kundgebung für den Frieden im Prudential Center in Newark, New Jersey, ins Leben gerufen, an der mehr als 1.000 christliche Geistliche und 20.000 Laien teilnahmen.

Übersetzung von B. Reimeir und W. Waldhäusl