Franziskus und der Sultan

Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Die „Föderation für Weltfrieden“ lädt gemeinsam mit der „Familienföderation für Weltfrieden“ herzlich ein zu einem Interreligiösen Frühstück mit dem Thema:

Franziskus und der Sultan

Samstag, 30. November 2019, 9:00-12:00 Uhr

1070 Wien, Seidengasse 28, 1. Stock

Vor achthundert Jahren segelte Franz von Assisi nach Ägypten los und erfüllte einen lang gehegten Traum, den Muslimen die Hand zu reichen. Er kam ins Lager der Kreuzzugsheere bei den lateinischen Christen an, denen durch jahrelange Predigt und die Rhetorik des Heiligen Krieges beigebracht worden war, Muslime zu verachten. Dieselben Muslime hatten allen Grund, Franziskus zu verachten, da sie voraussetzen mussten, dass er, wie die meisten im Kreuzfahrerlager, ein Feind und kein Friedensbote war.

Wir feiern heuer etwas, das zum damaligen Zeitpunkt niemand vorhersehen konnte: dass nämlich ein mit Geist erfüllter Mann ohne eigene Waffen die Kampflinien überquerte, um ein Treffen mit dem Sultan zu fordern, von diesem mit Gnade empfangen wurde, die Gastfreundschaft des Führers genoss und wohlbehalten nach Hause zurückkehren konnte. Der Jahrestag der Begegnung zwischen Franziskus und al-Malik al-Kāmil in Damiette im Jahr 1219 fordert uns auf, erneut zu fragen, welche Taten und Worte angesichts des Pluralismus und der Komplexität der heutigen Welt, Gott gefallen würden.

Gemeinsames Frühstück

Beiträge von Vertretern anwesender Religionsgemeinschaften

„Mit der Zunahme des Austauschs zwischen den Religionen wird das gegenseitige Verständnis füreinander wachsen, Konflikte werden vergehen und die Mauern der Trennung in sich zusammenfallen. Wenn unterschiedliche Menschentypen in einer einzigen weltweiten Gesellschaft zusammenleben, werden die Grenzen zwischen den Rassen fallen. Es wird regen Austausch geben trotz der Unterschiede in Aussehen und Sprache. Diese kulturelle Revolution wird die Welt vereinen“.

„Mein Leben für den Weltfrieden“ – Autobiografie von Rev. Moon

Unkostenbeitrag: 5,- Euro, Weitere Informationen: Tel. 0650 25 88846

Nach oben