Loader
x

More4youth-festival 2012

Am 22. Juni 2012 wurde das more4youth Festival zu ersten Mal im Wiener Austria Center abgehalten. Unter dem Motto „Jugend kann mehr“ trafen sich Vereine, Jugendinitiativen, Künstler, Musiker, Diskutanten und Jugendliche, um sich mit dem Potential der Jugend auseinanderzusetzen. Ca. 150 interessierte Besucher kamen ins Austria Center, um an der Veranstaltung teilzunehmen.

 Ziele des more4youth-festival

Innere Ziele

  • Die Werte der Familienföderation und deren Prinzipien auf  Gesellschaftsebene zu etablieren.
  • Jugendliche auf ihrer jeweiligen Ebene zu erreichen und sie durch Diskussionen, Workshops und Programme für höhere Ziele  zu begeistern.

Äußere Ziele

  • Abhaltung eines jährlichen Festivals
  • Etablierung der „Marke“ (branding) more4youth als positiver gesellschaftlicher Impuls für die Jugend (im Gegensatz zu negativen Impulsen für die Jugend aus der Gesellschaft)
  • Regelmäßige Aktivitäten des Vereins more4youth
  • Kooperationen mit anderen Vereinen und Organisationen
  • Einbeziehung von Politikern, Musikern und Prominenten, die eine Vorbildrolle für Jugendliche einnehmen.
  • Finanzierung durch Sponsoren und Wirtschaftsbetriebe

(Anmerkung: Inspiration für das more4youth-festival habe ich vor vielen Jahren durch die CARP-Conventions und auch durch das Global-Peace-Festival erhalten).

Bericht zum ersten more4youth-festival am 22. Juni in Wien

Live-Programm:

Live on Stage spielten die SPOTS und IKARUS AIRLINES. Eine Capoeira Aufführung begeisterte das Publikum, wie auch das interaktive Theater der YOUNG ACTORS.

Workshops

CSIV und die YOUNG ACTORS haben Workshops abgehalten um das interessierte Publikum interaktiv einzubinden.

Aussteller

Vereine und Jugendinitiativen wie YOUTH-UPF, CISV, YOUNG ACTORS, KIDO, BEOB, YELP.AT, BEATBOXX, WIENXTRA, IOM und Andere präsentierten sich den Besuchern.

Youth-Award

Zweifellos ein Höhepunkt der Veranstaltung war die Verleihung des Youth-Awards an Stefan Turri. Stefan setzt sich seit vielen Jahren für jugendliche Strafgefangene ein und hat sich als würdiger Preisträger erwiesen. Der Youth-Award ist ein Preis, der an Menschen verliehen wird welche ein außergewöhnliches Engagement für Jugendliche zeigen. Der Preis wurde von Bezirksrat Daniel Fleissner überreicht, der sich begeistert über das Festival und die Initiative äußerste. Herr Fleissner versprach auch weitere Unterstützung für das Projekt.

Podiumsdiskussion / Couchgespräche

Unter der Bezeichnung „Couchgespräche“ wurde eine hochwertige Diskussion zum Thema: „Wie sieht sich die Jugend – Wie wird Sie gesehen“. Am Podium vertreten waren: Stefan Turri / SOS-Kinderdorf, Heinz Wagner / Kinderkurier, Kurt Sattlberger / Kommunikationstrainer und die beiden Schüler Stefan und Mona. Geleitet wurde die Diskussion von der Unternehmensberaterin

Finanzen

Das Festival wurde unterstützt durch die EU-Intiative „Jugend in Aktion“ und durch Spenden und Eigenmittel. Durch respect.net (crowdfunding-organsiation) besteht noch bis Ende Juli die Möglichkeit das Projekt zu unterstützen.

Resume

Sowohl von seitens der Teilnehmer wie auch der Besucher gab es ausgesprochene positive Rückmeldungen zur Veranstaltung und die Ermutigung, das Projekt weiterzubetreiben. Somit wurde bereits die Entscheidung getroffen,  im Juni 2013 das nächste more4youth-festival in Wien abzuhalten.

Organsiatoren / Veranstalter

Das more4youth-festival wurde vom Verein more4youth konzipiert, geplant und veranstaltet. Mehr Informationen: www.more4youth.at

Bericht von Andreas Bauer,   andibauer@goodatwise.com

Tags

0 Kommentare zu “More4youth-festival 2012”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuelle Veranstaltungen

Partner