Loader
x

Weihnachtliche Benefizveranstaltung: Kinder mit Hoffnung

Der Beginn
Vor 15 Jahren übersiedelte Antonio Rojas mit seiner Familie von Paraguay nach Tirol. Unterstützt von seiner Frau Ursula und den drei Söhnen entwickelte er ein Hilfsprojekt für seine Heimatgemeinde Villarica. „Kinder mit Hoffnung“ will Kindern und Jugendlichen die Möglichkeit bieten, durch Nachhilfeunterricht und Fortbildungen größere schulische und soziale Kompetenzen zu erwerben. Sie werden damit auf eine Berufslaufbahn vorbereitet und auch in die Lage versetzt, das große Potential ihres Landes zum Wohle aller besser zu nutzen.

Von der baufälligen Hütte zur Schule
Was mit einem Klassenzimmer in einer baufälligen Hütte begann ist inzwischen zu einem kleinen Gebäudekomplex mit 3 Klassenräumen, sanitären Einrichtungen und einem Spielplatz angewachsen. Lehrer aus der Umgebung geben gegen ein kleines Entgelt Nachhilfeunterricht. In diesem Jahr konnten Jugendliche bereits Kurse besuchen, um auf die Berufslaufbahn als Friseur, Bäcker oder Automechaniker vorbereitet zu werden. Bereits seit einigen Jahren veranstaltet der Verein „Kinder mit Hoffnung“ in der Vorweihnachtszeit mit Unterstützung der Familienföderation für Weltfrieden – Tirol/Vorarlberg einen Benefiznachmittag für das Schulprojekt in Villarica.

Fakten und Musik
Heuer fand diese Benefizveranstaltung am 10. Dezember in den Räumlichkeiten der Familienföderation in Innsbruck statt. Ein buntes Publikum aus verschiedensten Ländern erfreute sich an weihnachtlichen Köstlichkeiten. Südamerikanische Rhythmen vermittelten das Lebensgefühl Paraguays. Antonio Rojas gab einen Überblick über die Aktivitäten im abgelaufenen Jahr. An Ideen für eine Erweiterung des Bildungsangebotes im kommenden Jahr für die Menschen in diesem ländlichen Gebiet mangelt es nicht, wie Antonio anmerkte. Er stellte bei dieser Gelegenheit auch eine einfache Lampe, die ohne Strom Licht spendet, vor. Eine große Erleichterung für Menschen im ländlichen Bereich.

Jeder ist ein Gewinner
Ein Höhepunkt wie jedes Jahr war die Tombola. Nach der Ziehung eines Loses konnte der glückliche Gewinner den Preis selbst auswählen. Für jeden war etwas dabei. Für den einen war der Aspekt der Nützlichkeit ausschlaggebend, für den anderen zählte mehr die Optik bei der Wahl des Preises. Die Kinder waren besonders aufgeregt, aber auch manch Erwachsenenherz schlug höher, wenn sein Los gezogen wurde.

Entfernung? Kein Problem
Die zahlreichen Sachpreise für die Tombola wurden gespendet, damit kommt der gesamte Erlösaus dem Losverkauf dem Schulprojekt in Villarica zugute. Die geografische Entfernung zwischen Tirol und Paraguay mag viele tausend Kilometer betragen. Das Projekt „Kinder mit Hoffnung“, die Dankbarkeit der betreuten Kinder, das Engagement vieler in Tirol und vor Ort für diese Sache, beweist aber, dass der Weg von Herz zu Herz ein sehr kurzer ist und alle Barrieren, Grenzen und Entfernungen überwinden kann.

Programm:
· Projektbericht: „Kinder mit Hoffnung“
· Tombola – die Gewinner wählt seine Preise SELBST!
· Musik aus Südamerika
· Kuchen, Getränke, …
Datum: Sonntag, 10. Dezember 2017 Beginn: 14:30 Uhr Eintritt: freiwillige Spende
Ort: Friedenszentrum der Familienföderation für Weltfrieden, Dörrstr. 51, Innsbruck

kindermithoffnung@hotmail.de,  www.facebook.com/kindermithoffnungwww.kindermithoffnung.org

Spendenkonto: Kinder mit Hoffnung, IBAN:  AT863635800007056872, BIC: RZTIAT22358

Familienföderation für Weltfrieden – Tirol/Vbg,   Dörrstr. 51,   6020 Innsbruck,  ZVR: 082357059

www.famfed.org    tirol.vbg@famfed.org

Tel.:  0699 1291 6496

 

 

0 Kommentare zu “Weihnachtliche Benefizveranstaltung: Kinder mit Hoffnung”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Aktuelle Veranstaltungen

Partner