Loader
x

Gründung

Die Familienföderation für Weltfrieden ist die Nachfolge-Organisation der “Heiligen-Geist-Gesellschaft zur Vereinigung des Weltchristentums” (Vereinigungskirche), die am 1. Mai 1954 in Seoul, Korea gegründet wurde. In den darauffolgenden Jahren wurden in zahlreichen Ländern weltweit ähnliche NGOs gegründet, so auch 1966 in Österreich. Als der Verein aus formalen Gründen 1974 aufgelöst wurde, diente eine „Gesellschaft bürgerlichen Rechts“ als Rahmen für die Aktivitäten der Mitglieder.
Rev Moon erklärte bereits am 1. Mai 1994: „Jetzt ist die Zeit der Familienföderation für Weltfrieden. Alles beginnt in der Familie. Ohne das Familienideal zu verwirklichen, durch das wir uns mit Gott vereinigen können, wird das Himmelreich auf Erden nicht entstehen.“
Zwei Jahre später, am 1. August 1996 wurde die Familienföderation für Weltfrieden und Vereinigung in Washington offiziell gegründet.

In einer Ansprache aus Anlass der Gründung der Föderation erklärten Rev. Moon und seine Ehefrau, Hak-ja Han:

„Wir sehen unsere Lebensaufgabe darin, auf Gott ausgerichtete Familien zu fördern und auf den Weltfrieden hinzuarbeiten. Das ist im Grunde eine einzige Aufgabe. Die Familienföderation für Weltfrieden und Vereinigung stellt den Höhepunkt unseres Lebenswerkes dar, nämlich die Menschheitsfamilie anzuregen, nach dem göttlichen Licht zu streben.

Bei der Gründungsfeier wurde die „Washington Declaration“ verfasst und von Repräsentanten aus mehr als 160 Ländern unterzeichnet.

Hier die Washington-Deklaration

1997 wurde der Verein “Österreichische Familienföderation für Weltfrieden” auch in Wien gegründet. Er ist im ZVR unter der Nummer 003606080 registriert und hat seinen Sitz in

1070 Wien, Seidengasse 28/4

„Religionen werden vergehen, aber die Familie wird ewig bestehen“, das ist ein Grundpfeiler der Lebensphilosophie Rev. Moons.

 

 

Tags

Aktuelle Veranstaltungen

Partner