Loader
x

Erstes Gebetsfrühstück im österreichischen Parlament

Im Österreichischen Parlament fand am 31. Mai 2017 das erste Nationale Gebetsfrühstück statt. 36 Politiker aus vier Fraktionen luden dazu ein.

Organisiert wurde es vom ehemaligen ÖVP-Nationalratsabgeordneten Prof. Dr. Josef Höchtl, der schon jahrelang daran gearbeitet hat, dass so ein Treffen zustande kommen kann,  dem FPÖ-Nationalratsabgeordneten Dr. Andreas F. Karlsböck sowie der ÖVP-Landtagsabgeordneten und Gemeinderätin Dr. Gudrun Kugler und Prof. Dr. Friedrich Schipper von der Universität Wien.

„Wir fühlen uns als Teil einer weltweiten Familie von Menschen, welche die Verantwortung vor Gott und den Menschen in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wahrnehmen – überparteilich und interkonfessionell“, so das österreichische Organisationskomitee.

Die Tradition entstand vor mehr als 60 Jahren in den USA und ist in vielen Ländern der Erde bereits eine etablierte Begegnung zwischen Politikern, Diplomaten, wichtigen Entscheidungsträgern und Vertretern verschiedener Religionsgemeinschaften.

200 Gäste aus 27 Ländern nahmen an der österreichischen Premiere im Hohen Haus teil.

Darunter befanden sich zahlreiche Prominente aus Politik, Wirtschaft und Religion.

„Trennung von Kirche und Staat bedeutet nicht, dass das Christentum bzw. die Religionen keine politische Relevanz hätten. Im Gegenteil: Christliche Werte wie beispielsweise Solidarität oder das christliche Menschenbild als Grundlage für ethische Entscheidungen sind eine Bereicherung für Politik und Gesellschaft.“ sagte die ÖVP-Landtagsabgeordnete und Gemeinderätin Dr. Gudrun Kugler.

Das freie Gebet zu Beginn der Präsidentin des Österreichischen Bundesrates, Frau Sonja Ledl-Rossmann, war lebendig und aussagekräftig.

Der Dritte Präsident des Nationalrats, Ing. Norbert Hofer, betonte , dass christliche Werte in allen Lebensbereichen helfen würden. „Wir sind Christen, wo immer wir sind, ob in der Familie, im Arbeitsleben, in der Politik.“ Gerade in der Politik helfe der christliche Glaube, „zu verzeihen, wenn man angegriffen wird“.

Stephansdom-Pfarrer Faber las die Stelle aus der Bibel, in der es um die Fußwaschung  ging, dann wurden 7 Fürbitten von verschiedenen Repräsentanten vorgelesen.

 

Anschließend betonte Karl Habsburg, wie die Anzahl der funktionierenden Demokratien in den Vereinten Nationen angestiegen ist, auf Grund der klaren Wertehaltung der USA und der ehemaligen Westeuropäischen Staaten.

Der frühere christdemokratische Ministerpräsident Sloweniens und jetzige EU-Mandatar, Lojze Peterle, erklärte in Anspielung darauf, dass die Europäische Union in der Weltpolitik oft als „soft power“ bezeichnet wird: „Jesus lehrt uns, wie wir stark sind in unserer ,soft power‘.“ Das neue Konzept von Macht müsse der Dienst an den anderen statt deren Beherrschung sein.

Aus Washington war eigens der Vorsitzende des US-Agrarausschusses, der republikanische Kongressabgeordnete Robert Aderholt, angereist, der das amerikanische Prayer Breakfast seit Jahren maßgeblich prägt. „Wir beten seit 60 Jahren in den USA für unsere Freunde und für unsere Gegner“, erzählte er aus der amerikanischen Erfahrung mit dem Prayer Breakfast.

Der Präsident der österr. Akademie der Wissenschaften Prof. Dr. Anton Zeilinger, begann mit einem Zitat von Einstein: „Wissenschaft ohne Religion ist lahm, Religion ohne Wissenschaft blind.“  und sprach über die Beziehung Religion und Wissenschaft. Er endete mit dem Zitat von Heisenberg: „Der erste  Schluck aus dem Becher der Naturwissenschaft macht atheistisch, aber auf dem Grunde des Bechers wartet Gott“.

Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung durch den Cellisten Csaba Bornemisza der Wiener Philharmoniker.

Im Folgenden die Links zu den Pressemitteilungen:

http://gudrunkugler.at/erstes-oesterreichisches-parlamentarisches-gebetsfruehstueck/

http://diepresse.com/home/innenpolitik/5227147/Erstes-Gebetsfruehstueck-im-Parlament

https://www.ots.at/presseaussendung/OTS_20170531_OTS0118/36-politikerinnen-aus-vier-fraktionen-luden-zum-ersten-nationalen-gebetsfruehstueck-ins-oesterreichische-parlament?asbox=box1&asboxpos=1

https://www.erzdioezese-wien.at/site/home/nachrichten/article/57384.html

http://www.andreas-unterberger.at/Tipps-und-Hinweise/Homepage-Links/1245

 

Tags

0 Kommentare zu “Erstes Gebetsfrühstück im österreichischen Parlament”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Aktuelle Veranstaltungen

Partner